Projekt Beschreibung

JOB SUEY „KEIN DINNER FÜR SÜNDER“

Premiere: 5. Oktober 2019

Foto: Peter Wimmer

Germering – Das „Theater im Roßstall“ startet in die neue Theatersaison 2019/2020 mit einer sehr unterhaltsamen Komödie aus der Feder von Edward Taylor: Job Suey – Kein Dinner für Sünder. Rund um den Finanzprofi Mark Stein, seine quirligen Putzfrau Rosalia und den großen Boss aus Amerika rankt sich eine Geschichte, die von Komplikation nur so strotzt. Der Junggeselle Mark muss seinem Boss unbedingt eine glückliche Ehefrau präsentieren und hat nur Pech. Alle möglichen Nothelferinnen lassen ihn sitzen und das Unglück scheint unaufhaltsam. Doch da hat Rosalia die italienische Putzfrau die rettende Idee.

Unter der Regie von Theaterleiter Oliver Kübrich spielt das bewährte Ensemble des Theaters im Roßstall diese gut gebaute, flotte und spritzige Komödie. Cecilia Gagliard ist die Rolle der findigen Putzfrau Rosalia auf den Leib geschrieben und neben ihrem Gesangstalent zeigt sie bei jeder Gelegenheit, dass sie in allen Problemfällen eine einfache Lösung kennt. Corinna Quaas steht zum ersten Mal auf den Brettern des Roßstall-Theaters. Die Teilnehmerin des Theaterworkshops wurde vom Fleck weg für die Rolle der Gattin des großen Bosses aus Amerika engagiert. Julian Brodacz (bekannt aus den Stücken: Boeing, Boeing und „Drei Morde, Küche, Bad“) spielt den oft überforderten Finanzmanager, Lisa Bales (Die quirlige Bonnie aus dem Frühjahrsstück „Bonnie und Clyde“) ist als Freundin von Mark nicht ganz unschuldig an den vielen Verwirrungen auf der Bühne. Sarah Müller und Anna Luna Richter (beide kürzlich als Stewardessen  in „Boeing, Boeing“ im Einsatz) spielen abwechselnd eine Sekretärin, die dafür sorgt, dass der Chef aus den USA auf den Boden der Tatsachen zurückgebracht wird. Die Bühne wurde von unserem Team Nina von Schimmelmann und Peter Wimmer komplett neu eingerichtet und stilvoll gestaltet.

Quelle: Amper Kurier